5 gute Gründe, bei der Altersvorsorge auf ETF zu setzen

Altersvorsorge und Aktien passen für viele nicht zusammen. Tun sie aber doch: denn gerade ETFs eignen sich hervorragend, um Dir für den Ruhestand ein Vermögen aufzubauen.

Denn gerade in Zeiten von Niedrigzinsen macht es wenig Sinn, das eigene Geld auf Sparbuch & Co. liegenzulassen. Die fehlende Rendite, gepaart mit der Inflation führt so eher dazu, dass sogar Geld verbrannt, statt wie gewünscht, für die Rente vermehrt wird.

Aus genau diesem Grund werden ETFs immer beliebter. Richtig eingesetzt sind sie ein großartiger Baustein der privaten Altersvorsorge und können dem Anleger mit wenig Aufwand attraktive Renditen bringen.

Was sind ETF

Ein ETF (“Exchange Traded Funds”) ist der Nachbau eines Börsenindex. Die Fondsgesellschaft nimmt, vereinfacht ausgedrückt, das Geld der Anleger und kauft dafür genau die Wertpapiere, die in einem Index enthalten sind. Und zwar genau in derselben Gewichtung.

Lass uns das mal anhand des größten deutschen Börsenindex, dem DAX betrachten:

Im DAX sind die 30 größten deutschen Unternehmen gelistet. Allerdings nicht im gleichen Verhältnis, sondern entsprechend des Börsenwertes der frei handelbaren Aktien (hier kannst Du es genau nachlesen). Ein ETF, der den DAX abbildet, würde also genau diese 30 Aktien in genau diesem Verhältnis kaufen.

Der Wert des ETF entwickelt sich dann genauso, wie der DAX. Und das dauerhaft: ändert sich die Zusammensetzung des Index, ändert auch der ETF seine Anlagen.

Mit ETF investierst Du “in den Markt”

Statt also einzelne Aktien herauspicken zu müssen, investierst Du mit einem ETF gleichzeitig in alle Unternehmen in einem Index. Dies sind gleichzeitig die Unternehmen, die an der Börse am meisten wert sind und bei den meisten Investoren am beliebtesten sind.

Daher sagt man, ein Index bilde “den Markt” ab.

Langfristig haben alle großen Aktien-Indizes eine stabile positive Entwicklung

Investitionen in einen Index sind deshalb so interessant, weil die großen internationalen Aktienindizes alle eine stabile, positive Entwicklung zeigen. Es geht, vereinfacht gesagt, immer bergauf. Und wenn es das aufgrund einer Krise mal nicht tut, dann ist diese Entwicklung meist nur von kurzfristiger Dauer.

So sieht z.B. die Gesamtentwicklung des DAX aus:

5-gruende-altersvorsorge-etf.png


Die 5 größten Vorteile von ETF

Aber nicht nur die Entwicklung von ETF spricht für sie in der Altersvorsorge, sondern noch viele weitere Punkte:


1 | ETFs sind einfach zu verwalten

ETFs zu kaufen und zu verkaufen könnte einfacher nicht sein. Der Anleger kann jederzeit einfach online seine sogenannte Order (so nennt sich ein Kauf oder Verkauf an der Börse) für einen bestimmten ETF aufgeben und schon werden die entsprechenden Anteile ge- oder verkauft.

Außerdem kann - und das ist gerade für die Altersvorsorge interessant - der Anlager ETFs auch im Rahmen eines Sparplans erwerben. Hierzu muss er einfach nur den ETF und die regelmäßige Sparsumme wählen; der Rest läuft dann völlig automatisch.

Das tolle daran: ETF-Sparpläne sind völlig flexibel. Der Anleger kann jederzeit wählen:

  • Wie oft die Raten ausgeführt werden sollen: monatlich, vierteljährlich usw.

  • Wie hoch die Rate sein soll: Anpassungen nach oben oder unten sind jederzeit möglich

  • Ob und wie lange er seinen Sparplan aussetzen will und

  • Ob und in welcher Höhe er Einmalzahlungen auf seinen Sparplan durchführen möchte


2 | Man braucht kein Fachwissen, um erfolgreich in ETF zu investieren

Sobald Du in einzelne Aktien investierst, solltest Du Dich mit dem entsprechenden Unternehmen auseinandersetzen. Denn schließlich investierst Du als Aktionär in das Eigenkapital des Unternehmens. Doch Jahresabschlüsse und Umsatzprognosen sind nicht jedermanns Sache und sich damit zu beschäftigen nimmt einige Zeit in Anspruch.

Diese “Arbeit” entfällt bei ETF. Da dieser ja einen kompletten Index widerspiegelt, wird die Auswahl für Dich übernommen. Fliegt ein Unternehmen z.B. aus dem DAX, kommt sicher ein neues hinzu. Die Arbeit übernehmen also andere für Dich.

Natürlich hast Du auch mit ETFs immer noch die Qual der Wahl und musst die für Dich passenden ETF aussuchen. Doch das ist lange nicht so kompliziert, wie die Wahl einzelner Aktien. Wie genau das funktioniert, lernst Du in meiner gratis Masterclass.


3 | ETFs sind günstiger als aktive Fonds

ETFs sind sogenannte “passive” Fonds. Passiv deshalb, weil einfach nur ein Index nachgebildet wird. Aktive Fonds hingegen beschäftigen eine Reihe von Anlagemanagern, die versuchen, den Index durch geschickte Wahl der Investments zu schlagen. Das entfällt beim ETF, weshalb er deutlich günstiger ist.

Gerade für große Indizes, wie z.B. den MSCI World oder den S&P 500 liegen die Gesamtkosten (= total expense ratio; kurz: TER) für entsprechende ETF bei teilweise unter 0,1%. Hinzu kommt, dass auch viele Online-Broker keine Gebühren fürs Depot verlangen.

Das ist übrigens deshalb so wichtig, weil die Kosten Deine Rendite mindern. Je höher die Kosten, desto geringer wird Deine Rendite. Und auch wenn sich Kosten von 1 oder 2% nicht nach viel anhören, langfristig betrachtet kann sich das ganz schön summieren.


4 | Die Rendite von ETFs ist vergleichsweise hoch

Was brauchst Du, damit aus Deinem angelegten Geld mehr wird? Richtig: Rendite.

Dies ist gerade bei langfristigen Anlagen, wie Du sie ja auch für Deine Altersvorsorge tätigst, relevant. Denn durch den Zinseszinseffekt vermehrt sich Dein Geld auf lange Sicht geradezu exponentiell. Daher ist gerade für Deine Rente eine hohe Rendite ein wichtiger Faktor. Denn so wird aus überschaubaren Sparraten am Ende trotzdem eine auskömmliche Rente.

Die Experten von Finanztip haben übrigens ausgerechnet, dass ein Anleger, der in den letzten 15 Jahren in den MSCI World Index investiert hat (also einen entsprechenden ETF gekauft), im Schnitt eine Rendite von 8% erzielt hat. Beim Dax waren es immer noch tolle 6%.

Und auch wenn die Vergangenheit natürlich keine Garantie für die Zukunft ist: versuch das mal mit nem Sparbuch hinzukriegen….


5 | Dein Risiko mit ETFs ist überschaubar

Ein weiterer wichtiger Grund für ETFs ist die breite Streuung. Weil eben in einen ganzen Index und nicht nur in einzelne Aktien investiert wird, ist Dein Geld sehr gut diversifiziert. Dadurch fällt z.B. der Ausfall eines Unternehmens (z.B. durch Insolvenz) kaum ins Gewicht, weil Du eben gleichzeitig noch in viele andere investiert hast. Das sähe ganz anders aus, wenn Du nur 2 oder 3 einzelne Aktien kaufen würdest!

Wenn Du dann noch darauf achtest, in einen oder mehrere besonders breit gestreute Indizes zu investieren, verringert sich Dein Risiko nochmals. So hättest Du mit Anlagen in den amerikanischen Dow Jones z.B. nie Verluste machen können; egal wann Du investiert hättest. Dazu hättest Du Deine Anlage einfach nur lang genug liegen lassen müssen.

Wie genau Du Deine Anlage richtig streust, lernst Du übrigens in meinem gratis Finanz-Kurs.


So funktioniert Altersvorsorge mit ETF

Was sollst Du nun tun, wenn Dich diese 5 Punkte nun davon überzeugt haben, für Deine Altersvorsorge auf ETFs zu setzen?

Der wichtigste Schritt ist erst einmal zu lernen, wie genau eine sinnvolle Anlagestrategie mit ETF aussieht und wie genau Du sie für Deine persönliche Situation anpasst.

Einfach einem allgemeinen Hype blind hinterher zu rennen hat an der Börse noch nie gut funktioniert. Was passiert kann, wenn man Investitionen tätigt, die man eigentlich gar nicht wirklich verstanden hat, werden Dir sicher viele erzählen, die damals auf die Telekom-Aktie oder die Lehman-Zertifikate gesetzt haben.


Warum auch Du als Selbstständige auf den Vermögensaufbau mit Aktien setzen solltest (und wie Dir das erfolgreich gelingt), zeige ich Dir übrigens in meinem gratis Finanz-Kurs, für den Du Dich hier gratis anmelden kannst.

Darin lernst Du, wie Du als selbstständige Frau Deinen Finanzen organisierst, so dass Du Geld zurücklegst und bestmöglich vermehrst, selbst wenn Du weder Zeit noch Lust hast, Dich damit zu beschäftigen.

 
 

Pin mich:

Altersvorsorge und Aktien passen für viele nicht zusammen. Tun sie aber doch: denn gerade ETFs eignen sich hervorragend, um Dir für den Ruhestand ein Vermögen aufzubauen.Warum Du auf ETF setzen solltest und wie Du erfolgreich investierst, lernst Du in meinem Artikel. Rentenlücke #finanzen #aktien #boerse #etf #geld #investieren