5 Eigenschaften, die gute Investorinnen ausmachen

Gute Investorinnen sind nicht diejenigen, die - vielleicht durch Zufall - die besten Investments finden. Vielmehr sind es ein paar Eigenschaften, die Dich zu einer solchen machen. Denn an der Börse geht es nicht nur um Fakten, sondern in vielen Fällen um (emotionale) Fähigkeiten und Eigenschaften.

Hier sind meine Top 5:

1 | Geduld

Geldanlegen ist ein wenig wie Diät halten. Denn auch wenn es um die Bikini-Figur geht, dann hoffen wir allzu gerne auf den schnellen Erfolg. 10 Kilo in 5 Wochen abnehmen, klingt ja auch eindeutig besser als in einem halben Jahr.

Das Problem ist: Genauso, wie es mega schwierig ist, 5 rasant abgenommen Kilos zu halten, ist es auch extrem aufwändig und riskant zu versuchen, an der Börse den schnellen Euro zu verdienen.

Mit einer Portion Geduld hingegen klappt es viel besser. Denn die zuverlässigsten Gewinne fahren die Investoren ein, die ihre Anlagen lange liegen lassen. Also die erforderliche Geduld mitbringen.

Zu Beginn mag Dir das das noch schwer fallen. Es ist nicht einfach, zu investieren und es dann, komme was wolle, über einen langen Zeitraum liegen zu lassen. Auch ich musste das erst lernen.

Mein Tipp: beginne klein. Investiere vielleicht nicht gleich im ersten Schritt Dein ganzes Geld an der Börse, sondern erstmal nur so viel, wie Du auch im größten Notfall erübrigen könntest. Du wirst sehen, mit der Erfahrung nimmt auch der Drang ab, ständig etwas an Deinen Anlagen optimieren zu wollen.

2 | Bescheidenheit

Wenn Du Glück hast (und genau das ist es) und auf die “richtige” Aktie setzt, dann sind natürlich wahnsinnige Kursgewinne in wenigen Tagen oder Wochen möglich. Und klar wäre es toll, aus 1.000€ in wenigen Wochen 50.000€ zu machen. Wer möchte das nicht?

Doch leider ist das genauso unwahrscheinlich wie der Lottogewinn in der kommenden Woche. Es ist mit Glück sicher mal möglich. Doch genauso schnell sind Deine 1.000€ auch komplett weg.

Zielführender und nachhaltoger (und vor allem weniger auf die Komponente Glück angewiesen) bist Du, wenn Du Dich nicht an solchen Ausnahmen orientierst. Sondern stattdessen danach richtest, was realistisch möglich ist. Und das sind an der Börse gute 5-8% p.a.

Langfristig gesehen kommt so auch eine Menge Geld zusammen. Und zwar nachhaltig und recht zuverlässig. Und nicht nur dann, wenn Dir Kollegen Zufall zu Hilfe kommt.


Mein Tipp: Lege Dein Geld mit einer langfristigen Buy-and-Hold-Strategie an und warte ab. Deine Chancen, es so sinnvoll zu vermehren sind wesentlich höher, als wenn Du auf den schnellen Gewinn setzt. Und das sage nicht nur ich; das ist sogar wissenschaftlich bewiesen.

3 | Frustrationstoleranz

Es ist ja ein offenes Geheimnis: Krisen gehören zur Börse, wie das Amen in die Kirche. Es wird also mit großer Gewissheit auch mal eine zeitlang nach unten gehen. Nach der Krise ist vor der Krise.

Gerade wenn Du Dein Geld für die Altersvorsorge zurück legst, wirst Du sicher die ein oder andere Krise durchleben müssen. Dein Vorteil ist jedoch: Du kannst sie einfach aussitzen.

Denn genauso sicher, wie die Krise kommt, folgt ihr auch wieder ein neues Kurshoch.

Das Problem: das sagt sich natürlich leichter, als es sich aushält, wenn die Zahlen in Deinem Depot dunkelrot sind.


Mein Tipp: Nimm Dir einmal einen langfristigen Kurs-Chart von z.B. dem Dax zur Hand und sieh Dir seinen Verlauf mal genau an. Wie lang waren die Krisen? Wie lange hat es jeweils gedauert, bis es wieder nach oben ging? Und wie lange hat es jeweils gedauert, bis die Kurse wieder das Niveau von davor erreicht haben? Du wirst sehen: eine Krise kann dauern, doch sie ist nie unendlich.

Daher: halte aus, wenn es einmal nach unten geht, Das falscheste, was Du dann machen kannst, wäre, Deine Investments überstürzt zu verkaufen! Denn so verlierst Du sicher Geld.

4 | Lernbereitschaft

Wenn Du erfolgreich einen Marathon finishen willst, musst Du trainieren. Und genau das gilt auch für die Börse. Je besser Du Dich auskennst, desto sicherer wirst Du gute von miesen Tipps unterscheiden können. Und je sicherer wirst Du Dir Deiner Anlageentscheidungen sein.

Daher ist eine elementare Eigenschaft von guten Investorinnen ihre Lernbereitschaft. Das bedeutet jetzt übrigens nicht, dass Du Dich Tag und Nacht mit dem Thema befassen musst. Aber die wesentlichsten Grundlagen solltest Du schon lernen.

Mein Tipp: lese ein paar Bücher zum Thema, oder lerne die Grundlagen z.B. in Form eines Online-Kurses. Denn je genauer Du weißt, was Du tust, desto größer die Chancen, dass Du auch die gewünschten Erfolge erzielst.

5 | Entschlossenheit

Last but noch least brauchst Du auch noch eine Portion entschlossenheit. Es ist so “einfach”, sich monatelang an Kleinigkeiten festzubeißen, nur um keine Entscheidung fällen zu müssen.

Fakt ist jedoch: Erfolg an der Börse kannst Du nur haben, wenn Du auch bereit bist, Entscheidungen zu treffen. Und einsiehst, dass es nie eine perfekte Lösung gibt. Den einen oder anderen Kompromiss wirst Du immer eingehen müssen.

Der wesentlichste Entschluss dabei ist übrigens der, anzufangen. Das darf (und sollte) zu Beginn gerne noch klein sein. Das empfehle ich Dir sogar explizit. Denn mit der Erfahrung wächst auch das Selbstbewusstsein und damit die Entschlossenheit.

Gute Investorinnen sind nicht diejenigen, die - vielleicht durch Zufall - die besten Investments finden. Vielmehr sind es ein paar Eigenschaften, die Dich zu einer solchen machen. Denn an der Börse geht es nicht nur um Fakten, sondern in vielen Fällen um (emotionale) Fähigkeiten und Eigenschaften. #finanzen #geld #investieren #sparen